Brandeinsatz - Böschungsbrand

Um halb fünf Uhr abends, des 17. Aprils 2014, wurde unser Pflichtbereich zu einem Brandeinsatz alarmiert.

Lt. Alarmierungsauftrag erwartete die drei Feuerwehren ein brennender Holzstoß bei der Eisenbahnunterführung in Unterschwandt.

 

Nach dem Eintreffen am Einsatzort fanden sie lediglich einen kleinen Böschungsbrand vor. Ausgelöst wurde dieser duch verstreute heiße Asche. Der Klimmbrand konnte somit schnell unter Kontrolle gebracht werden und weitere Gefahren wurden gebannt.